Einblick: Forschungswerkstatt dortMINT am Hochschuldidaktischen Zentrum – Forschendes Lernen im interdisziplinären Verbund


Welche Veranstaltungen finden im WS 2012/13 in der Forschungswerkstatt dortMINT statt?

 

Workshops für Studierende:

Working on DiF-ferences - Zertifizierter dortMINT-Workshop für alle Lehramtstudierenden der MINT-Fächer:

Jeder spricht von "Diagnostik und individueller Förderung". Aber welche Diagnostikinstrumente und -methoden gibt es überhaupt und wie lassen sie sich in die Unterrichtspraxis integrieren?
Im Workshop "Working on DiF-ferences" setzen wir uns mit diesen Fragen auseinander. Die Arbeit in Projektgruppen kannst Du nutzen, um Dich auf deine Praxisprojekte (z.B. TPM) vorzubereiten.

In den ersten Workshop-Treffen wollen wir Dir die Möglichkeit geben, zunächst einen Überblick über die Methoden und Instrumente der "Diagnostik und individuellen Förderung" zu gewinnen. Aufbauend darauf kannst Du gemeinsam mit anderen Studierenden an individuellen Projekten arbeiten zu Themen wie z.B.:

  • Videographien, klinische Interviews, Transkripte und Transkriptanalysen
  • Analyse der Lernprozesse von Schülern anhand von Diagnostikbögen
  • kritische Analyse bestehender Diagnostikinstrumente
  • Erstellung von eigenem Diagnostik-Material

Ihr bekommt Gelegenheit Eure Ergebnisse in einer Abschlussitzung zu präsentieren und zu diskutieren. In der Auftaktveranstaltung stellen die Teilnehmer des Workshops aus dem vorangegangenen Semester Ihre Ergebnisse vor und tauschen sich mit Euch über Ihre Erfahrungen aus.

Ihr gebt den Takt an! Deshalb erfolgt die genauere Planung der Workshop- und Projektinhalte gemeinsam mit allen Teilnehmern.

Der Workshop findet semesterbegleitend statt. Geplant sind 4 feste Workshoptermine. Darüber hinaus bearbeitet Ihr Eure Projekte zeitlich flexibel. Das könnt Ihr gerne - auch mit uns gemeinsam - während der Öffnungszeiten in der Forschungswerkstatt tun.

Zum Workshop-Abschluss bekommt Ihr ein Zertifikat des ZHB, das Ihr auch Euren Bewerbungsunterlagen beifügen könnt.

Auftaktveranstaltung im WS 12/13: Dienstag, 30.10.2012 14 - 15.45 Uhr

Anmeldung und Infos: werkstatt@dortmint.de

dortMINT–Forschungswerkstatt, CDI-Gebäude R. 117 1. OG links (durch den Torbogen hinter der S-Bahn Haltestelle „Universität“ links)

 

Grenzen sprengen:

Mit diesem ganz neuen Format möchten wir die verschiedensten Fächergruppen aus Flex und dortMINT interdisziplinär miteinander ins Gespräch bringen. In einter Art Ringveranstaltung trifft jeweils ein Geistes-, Sozial-, oder Kulturwissenschaftler auf einen MINTler oder Ingenieur. In der Rubrik: "Was machen eigentlich..." Stellen die Wissenschaftler zunächst ihr Fach in kurzer Zeit vor. Anschließend soll es eine moderierte Diskussion geben, an der sich neben den Wissenschaftlern auch das Plenum beteiligen kann. In diesem Kontext können den Wissenschaftlern gezielt Fragen gestellt werden. Wir freuen uns auf viele spannende Nachmittage.
 
Termin 1: Donnerstag, 08.11.2012, 16.30 Uhr
Termin 2: Donnerstag, 06.12.2012, 16.30 Uhr
Termin 3: Donnerstag, 10.01.2013, 16.30 Uhr

Die Workshops finden in der Forschungswerkstatt der Projekte Flex und dortMINT statt: CDI-Gebäude, Raum 117.
Infos: werkstatt@dortmint.de

 

How to do a Science Slam:

Die Workshops "How to do a Science Slam?" beschäftigen sich mit dieser etwas ungewöhnlichen Form des wissenschaftlichen Vortrags. Neben Übungen zum professionellen Visualisieren und strukturierten Aufbau einses solchen Vortrags wird die Theaterpädagogin Anja Rentrop eine Einheit u.a. mit Präsenzübungen anbieten. Wir dürfen uns also auf informative, intensive und lustige Stunden freuen!
 
Workshop 1: 12.11.2012, 14.00-18.00 Uhr
Workshop 2: 14.11.2012, 14.00-18.00 Uhr

Präsentationen: 03.12.2012, 16:30

Anmeldung und Infos: flex(at)hdz.tu-dortmund.de oder werkstatt@dortmint.de
Die Workshops finden in der FLEx-Werkstatt statt: CDI-Gebäude, Raum 117.


dortMINT-Workshop "Videoaufzeichnungen von Interviews und Unterricht:

Mit Hilfe von Videoaufzeichnungen lassen sich ausgewählte Situationen auch noch im Nachhinein beobachten und analysieren. Dies bietet verschiedene Vorteile und ist daher eine häufig eingesetzte Methode bei Forschungs- und Abschlussarbeiten in den Didaktiken der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächer.

Grundlagen, Tipps zur Planung und Umsetzung im Unterricht oder bei Interviews werden in diesem Workshop vermittelt und können in Kleingruppen aktiv erprobt werden.

Termin: folgt in Kürze
Maximale Teilnehmerzahl: 16 Personen (Studierende MINT-Lehramt)


Weitere Workshops:

In Kooperation mit dem Projekt Flex bietet die dortMNT Werkstatt weitere Workshops zu studienübergreifenden Themen, wie beispielsweise "Zeit- und Selbstmanagement", "Literaturrecherchen" und vielen mehr an. Dazu schaut auf der Seite von Flex vorbei: www.hdz.tu-dortmund.de/flex_angebot/ 

 

Weitere Veranstaltungen im WS 2012/13

Tag der offenen Tür:

Die Forschungswerkstatt präsentiert sich am 27.10.2012 beim Tag der offenen Tür. Die Projekte Flex und dortMINT stellen sich ganztägig vor und laden zum Erkunden der Werkstatt ein. Von 12 - 14 Uhr sorgt zudem ein "Science Slam" für Abwechslung bei dem das Publikum herzlich aufgefordert ist auch aktiv mitzuwirken.


Das DoktorandInnenseminar:

Im Doktorandenseminar tauschen sich die Doktorandinnen und Doktoranden aus den dortMINT-Teilprojekten über ihre Projekte und deren Fortgang aus und ordnen sich selbst in das fachdidaktische Forschungsfeld ein.



Was ist die Forschungswerkstatt?

Die Forschungswerkstatt am HDZ ist ein Raum, in dem intendierte und laufende Forschungsvorhaben durch den Austausch Studierender und Lehrender mit- und untereinander gefördert werden. Hier können Projekte forschenden Lernens erarbeitet, diskutiert und präsentiert werden. Die regelmäßigen Öffnungszeiten des Werkstattraumes und die darin bereitgestellten Materialien schaffen eine geeignete Arbeitsatmosphäre für Austausch und Kooperation. Ergänzend zu dem realen Werkstattraum gehört zur Forschungswerkstatt eine „virtuelle Werkstatt“ mit umfangreichen Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten.

Durch die vielfältigen Angebote wird die Forschungswerkstatt dortMINT der zentrale Kristallisationspunkt für die Vernetzung der in den Teilprojekten stattfindenden Forschungsvorhaben und Anlaufstelle für alle MINT-Lehramtsstudierende, die sich im Bereich „Diagnose und individuelle Förderung“ weiter qualifizieren wollen.

Was bietet die Forschungswerkstatt?

Die Forschungswerkstatt bietet Möglichkeiten zum Selbststudium und zum kooperativen Arbeiten ebenso wie ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm zum Austausch und zur Fortbildung. Studierende haben die Möglichkeit, in den regelmäßigen Öffnungszeiten im Werkstattraum einzeln oder in Gruppen Forschungsfragen zu entwickeln und zu konzeptionieren. Arbeitsmaterialien und Ansprechpartner stehen hierfür zur Verfügung.

Die Lehrenden aus dortMINT und deren Gäste bieten hier Vorträge, Seminare, Ringvorlesungen und Workshops zu einer Vielzahl von Themen an, insbesondere zu Diagnose und individueller Förderung, Forschendem Lernen und den unterschiedlichsten Forschungsmethoden. Zielgruppen sind die MINT-Lehramtsstudierenden sowie die Promovierenden und Lehrenden aller dortMINT-Teilprojekte.

Alle Beteiligten in dortMINT, von den Lehrenden bis zu den Studierenden, haben die Möglichkeit, in der Forschungswerkstatt ihre eigenen Forschungsaktivitäten zu präsentieren und zur Diskussion zu stellen.

Die „virtuelle Werkstatt“ unterstützt und erweitert dieses Angebot durch Materialsammlungen, Diskussionsforen und Veranstaltungshinweise.

Wo ist die Forschungswerkstatt?

Kontakt:

Forschungswerkstatt dortMINT
Technische Universität Dortmund
Campus Nord
Vogelpothsweg 78 (CDI-Gebäude)
Raum 117 HDZ
44227 Dortmund
https://ews.tu-dortmund.de/cseGui/signon/ms

Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 11.00 Uhr - 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung
werkstatt@dortmint.de

Ansprechpersonen: Prof. Dr. Bos (Institut für Schulentwicklungsforschung), Monika Schwingen (organisatorische Leitung), Dr.-Ing. Nakhosteen (Maschinenbau), Dr. Schneider (Hochschuldidaktisches Zentrum), PD Dr. Theyßen (Physik), Prof. Dr. Wildt (Hochschuldidaktisches Zentrum)